Samstag, 2. Mai 2015

Zucker-Steuer und Regelsatz

Wenn zuckerhaltige Lebensmittel höher besteuert werden, was heißt das für den Regelsatz?


Es ist zwar klar, dass zu viel Industiezucker genauso wenig gesund ist wie zu viel Weißmehl oder zu viel tierisches Fett wie Schmalz und dergleichen.

Es ist genauso klar, dass es viel besser ist, statt dessen häufiger frisches Obst, knackige Salate, Gemüse, Fisch und mageres Fleisch zu essen.

Eins scheint den Politikern allerdings nicht klar zu sein, und das sind die Gründe, warum immer mehr Menschen sich von derartig ungesunden Lebensmitteln ernähren .. und zwar müssen !!!!! bevor sie gar nichts essen.

In Deutschland müssen nämlich inzwischen Millionen von Menschen zunehmend mehr sparen und haben oft gar keine andere Wahl, als das billige Toastbrot mit irgendeinem Billigbelag und andere billige Fastfoodprodukte in den Supermärkten einzukaufen.

Mit Süßstoff und Fruktose gesüßte Lebensmittel machen übrigens nicht schlank, sondern krank, um das einmal festzuhalten.

Eine Zuckersteuer würde aber vermutlich dazu führen, dass wieder mehr davon ins Essen gemischt wird, damit man dieser Zuckersteuer entgehen kann.

Gesünder für die Bevölkerung wäre das keinesfalls.

Als ich die Idee von der Zuckersteuer hörte, fiel mir sofort ein, dass wir früher immer Schokolade und Kaffee in die Ex-DDR geschickt haben, weil dort auch derlei ungesunde Genussmittel extra teuer waren.

Nur war es dort nun nicht so, dass die Menswchen in der Ex-DDR wirklich arm waren.

Viele Menschen im heutigen Deutschland sind aber wirklich arm.

Im Warenkorb für Hartz-IV- und Sozialhilfe-Empfänger sind schon jetzt außer Mineralwasser keine Getränke mehr enthalten, nichtmal Milch oder Saft, auch kein Kaffe und kein Tee.

Es ist kein Weihnachtsbaum enthalten, keine Zimmerpflanze, keine Feier mit Freunden und Verwandten, und die Strompauschale deckt gerade mal so die Zählergebühren, Strom muss also auch noch vom Lebensmittelsatz abgezweigt werden genauso wie das Futter für ein Haustier, falls man sich diesen auch nicht enthaltenen Luxus leisten sollte.

Und es ist auch schon jetzt nicht genug Geld darin enthalten, um tatsächlich so einzukaufen, dass es 5 x täglich frisches Obst, Salate und Gemüse auf dem Tisch geben kann (wird aber bei jedem Bewerbertraining parasoxerweise immer wieder gepredigt).

Vielleicht sollte unsere Regierung mal dort ansetzen und den Regelsatz erhöhen, damit die Menschen vernünftig einkaufen können.

Wenn tatsächlich alle Lebensmittel, die Zucker enthalten, statt mit 7 später mit 19 % Umsatzsteuer belastet würden ... würde das auch beim Regelsatz der Menschen berücksichtigt werden, die Hartz IV oder Sozialhilfe bekommen?

Wenn der ungesunde Billigfraß auch noch teurer wird, was sollen diese Menschen denn dann noch essen? Den Rasenschnitt vom Nachbarn?

Unten findet Ihr ein paar andere Pressestimmen zum Thema.

LG Renate







Kommentare:

  1. Ja echt ... ich wäre mir sicher, wenn das so kommt, denken sie garantiert nicht oder nicht sofort daran, die dann sofort tierisch hohen Mehrkosten beim Regelsatz zu berücksichtigen .. uns selbst wenn ihnen dann Monate später ein Licht aufgehen sollte, kann vielen Menschen deshalb schon sonstwas zugestoßen sein.

    AntwortenLöschen